Feinkost Rühl

KABELJAU
Nährwert08

 

Saison
Norwegisch-arktischer Kabeljau (laichender Kabeljau): Januar bis April; Junger Kabeljau (Frühlingskabeljau): April bis Juni Küstenkabeljau: Ganzjährig

 

Größe
Bis zu 150 cm

 

Der Fisch
Der Kabeljau ist einer der meistverbreiteten und wirtschaftlich wichtigsten Meeresfische in Norwegen. Den Kabeljau findet man in großen Mengen im Nordatlantik, wobei man ihn noch einmal in mehrere Gruppen unterteilen kann. Normalerweise unterscheiden wir zwischen zwei Hauptgruppen von Kabeljau: einmal den wandernden ozeanischen Kabeljau und den nicht-wandernden Küstenkabeljau. Der Küstenkabeljau ist ein typischer Grundfisch, während der wandernde Kabeljau pelagisch lebt und große Entfernungen zurücklegt. Von den unterschiedlichen Kabeljauarten in den norwegischen Gewässern ist der norwegisch-arktische Kabeljau der wichtigste. Den größten Teil seines Lebens verbringt er in der Barentsee, wandert aber sowohl als Jungfisch als auch als ausgewachsener Fisch zur Paarungszeit (sog. Skrei). Die Laichgründe des Skrei erstrecken vom nördlichen Teil der Küste Finnmarks bis Stad, die wichtigsten Laichgründe allerdings liegen vor den Lofoten. Die Wanderungen des Skrei bilden immer noch die Grundlage für den wichtigsten saisonalen Fischfang in Norwegen, die Lofoten-Fischerei, aber Kabeljau wird auch mit Trawlern in der Barentsee gefangen. Der junge Kabeljau aus der Barentsee schwimmt im Frühjahr in Richtung der Küste der Finnmark auf der Suche nach laichender Lodde und bildet so die Grundlage für den traditonellen Frühlingsfang an Kabeljau. Der Küstenkabeljau ist dem in der Barentsee lebenden Kabeljau ähnlich, bleibt aber eher in flacheren Gewässern und hat sich den unterschiedlichen Lebensräumen entlang der Küste Norwegens angepaßt. Küstenkabeljau findet man nicht nur in der Gezeitenzone, sondern auch in Tiefen von bis zu 600 m.

 

Fischfang
Kabeljau wird, als eine von mehreren für den Verzehr geeigneten Arten, in der Nordsee das ganze Jahr über gefangen. Es wird inzwischen intensiv nach Möglichkeiten geforscht, den Kabeljau zu züchten oder in Form des "SeaRanching" aufzuziehen.

 

Fangmethoden
Grundschleppnetze, dänische Wadennetze, Langleinen, Netze, Handleinen, Pots

 

Verwendung
Der Kabeljau ist einer der besten Speisfische auf dem Markt. Er wird frisch, gefroren, geräuchert, gesalzen oder als Filet angeboten. Kabeljau wird außerdem zu Stockfisch und Klippfisch verarbeitet. Nebenprodukte der Kabeljauverarbeitung sind Kabeljauleber und Kabeljaulebertran, Rogen, Magen, Milz, Backen und Zunge. Frischer Kabeljau kann gebraten oder gedünstet für eine Vielzahl von Gerichten verwendet werden. Gesalzenen und geräucherten Kabeljau genießt man am besten gedünstet oder in Suppen und Eintöpfen. Nährwert: Kabeljau ist vor allem eine gute Eiweißquelle. Er enthält außerdem viel Vitamin B12 und Selen bei einem gesunden Verhältnis von Natrium und Kalium.