Feinkost Rühl

SEELACHS
Nährwert21

 

Saison
Ganzjährig

 

Größe
Bis zu 120 cm

 

Der Fisch
Der Köhler, besser bekannt als Seelachs, tritt sowohl pelagisch als auch demersal auf. Er lebt sowohl an der Wasseroberfläche als auch in Tiefen von bis zu 300 m. Er schwimmt in Schwärmen, die dort, wo es reichlich Nahrung gibt, riesige Ausmaße annehmen können. Die Köhler laichen entlang der Küsten von den Lofoten im Norden bis zur Nordsee im Süden. Die Brut des Köhlers treibt dann mit den küstennahen Strömungen Richtung Norden, so daß junge Köhler ab dem Frühjahr im Süden und Südwesten Norwegens auftauchen und dann im August auch die Finnmark erreichen. Köhler wandern über große Entfernungen von ihren Nahrungsgründen zu ihren Laichgründen.

 

Fischfang
Der Köhler ist ein wirtschaftlich wichtiger Fisch in Norwegen. Der Köhlerfang findet in Küstengewässern und bis weit hinauf in den Norden, westlich vom Nordkap, statt. In den Fjorden und vor der Küste der Finnmark im Norden wird der Köhler mit Wadennetzen gefangen. Gute Fanggründe liegen außerdem in der Nordsee und vor der Küste der westlichen Finnmark. Der Köhler aus norwegischen Gewässern kann in zwei Hauptgruppen eingeteilt werden, wobei der 62. Breitengrad die Grenze markiert. Die Bestände nördlich dieses Breitengrades sind relativ stabil, wohingegen vor kurzem festgestlellt wurde, dass die Bestände südlich dieser Grenze unter ihr biologisch vertretbares Minimum gefallen sind (der Wert für Schutzmaßnahmen von Seiten der Meeresfischerei).

 

Fangmethoden
Grundschleppnetze, dänische Wadennetze, Purse-Wadennetze, Netze, Handleinen

 

Verwendung
Der Köhler wird frisch, getrocknet oder gesalzen angeboten. Nebenprodukte sind die Leber und der Lebertran. Nährwert: Wie die übrigen Fische der Kabeljaufamilie ist der Köhler ein hervorragender Eiweißlieferant. Er ist außerdem reich an Vitamin B12 und Selen und besitzt ein ausgewogenes Verhältnis von Natrium und Kalium.